Allgemeine Geschäftsbedingungen

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen bilden die Grundlage für die Zusammenarbeit zwischen Ihnen, Ihrem Tieren und mir. Nachfolgend finden Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen für die „Quantcomm Seminare“ sowie die „Quantcomm Dienstleistungen“.

Allgemeine Geschäftsbedingungen „Quantcomm Tierkommunikation“

1. Geltungsbereich

Die nachstehenden allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Rechtsgeschäfte der Tierkommunikation Julia Klotz – nachstehend Quantcomm genannt – mit seinem Vertragspartner – nachstehend Auftraggeber – genannt.

Soweit einzelvertragliche Regelungen bestehen, welche von den Bestimmungen dieser AGB abweichen oder ihnen widersprechen, gehen die einzelvertraglichen Regelungen vor. Einzelvertragliche Regelungen können per eMail oder auf dem Postweg vereinbart werden.

2. Vertragsgegenstand

a) Vertragsgegenstand ist die Durchführung der Tierkommunikation.

b) Tierkommunikation ist die Fähigkeit, telepathisch mit Tieren zu kommunizieren. Der Tierkommunikator nimmt über Bilder, Worte und Gefühle Kontakt mit einem Tier auf und empfängt auf dem gleichen Weg Informationen des Tieres.

c) Quantcomm übernimmt bei der Durchführung der Tierkommunikation lediglich die Rolle eines Übersetzers. Die wiedergegebenen Tiergespräche spiegeln nicht die Ansichten und persönlichen Meinungen von Quantcomm wieder.

d) Die von Quantcomm durchgeführte Tierkommunikation ist eine rein energetische Dienstleistung, die auf gegenseitigem Einverständnis von Tier und Besitzer stattfindet.

e) Quantcomm übernimmt nur solche Aufträge, die vom Besitzer, bzw. juristischen Eigentümer eines Tieres erteilt worden sind.

3. Zustandekommen des Vertrages

a) Das Vertragsverhältnis für die Dienstleistungen kommt durch Erteilung eines Kundenauftrags durch den Auftraggeber (Angebot) und dessen Annahme durch Quantcomm zustande.

b) Der Auftrag gilt als erteilt, wenn Quantcomm vom Auftraggeber Fotos oder Videos eines oder mehrerer Tiere per eMail, Whatsapp, Facebook-Nachricht, SMS oder auf dem Postweg zur Durchführung eines oder mehrerer Tiergespräche übersandt bekommt.

c) Der Auftrag gilt als erteilt, wenn Quantcomm vom Auftraggeber schriftlich per eMail, Whatsapp, Facebook-Nachricht, SMS oder auf dem Postweg zur Durchführung eines oder mehrerer Tiergespräche beauftragt wird.

d) Der Auftrag gilt als erteilt, wenn Quantcomm vom Auftraggeber mündlich per Telefon oder persönlich zur Durchführung eines oder mehrerer Tiergespräche beauftragt wird.

4. Vertragsdauer und Kündigung

a) Der Vertrag beginnt und endet am individuell vereinbarten Zeitpunkt.

b) Der Vertrag bedarf keiner Kündigung, da es sich bei Auftragserteilung jeweils um Einzelaufträge handelt, die nach Auftragserfüllung abgegolten sind.

c) Aufträge gelten als erfüllt, wenn dem Auftraggeber ein schriftliches Protokoll über das beauftragte Tiergespräch per eMail, Facebook-Nachricht oder auf dem Postwege übersandt wurde.

5. Leistungsumfang

a) Die von Quantcomm zu erbringenden Leistungen umfassen in der Regel die detailliert aufgelisteten Aufgaben, gemäß dem vom Auftraggeber erteilten Auftrag.

b) Ist Quantcomm die vertraglich geschuldete Erbringung eines Auftrags nicht möglich, so hat er den Auftraggeber unverzüglich darüber in Kenntnis zu setzen.

c) Die Parteien sind bemüht, nach bestem Wissen und Gewissen den Vertragspartner bei der Erbringung der jeweiligen Verpflichtung durch Überlassen von Informationen, Auskünften oder Erfahrungen zu unterstützen, um einen reibungslosen und effizienten Ablauf für beide Parteien zu gewährleisten.

d) Jeder der Vertragspartner kann beim anderen Vertragspartner per eMail, Facebook-Nachricht, Whatsapp, SMS oder auf dem Postweg Änderungen des vereinbarten Leistungsumfangs beantragen. Nach Erhalt eines Änderungsantrags wird der Empfänger prüfen, ob und zu welchen Bedingungen die Änderung durchführbar ist und dem Antragsteller die Zustimmung bzw. Ablehnung unverzüglich per eMail, Facebook-Nachricht, Whatsapp, SMS oder auf dem Postweg mitteilen und gegebenenfalls begründen. Erfordert ein Änderungsantrag des Auftraggebers eine umfangreiche Überprüfung, kann der Überprüfungsaufwand hierfür von Quantcomm bei vorheriger Ankündigung berechnet werden, sofern der Auftraggeber dennoch auf der Überprüfung des Änderungsantrages besteht.

Ggf. werden die für eine Überprüfung und/oder eine Änderung erforderlichen vertraglichen Anpassungen der vereinbarten Bedingungen und Leistungen in einer Änderungsvereinbarung per eMail, Favebook-Nachricht, Whatsapp, SMS oder auf dem Postweg festgelegt und kommen entsprechend diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen zustande.

6. Preise und Zahlungsbedingungen

a) Die von Quantcomm erbrachte Dienstleistung wird zu dem auf der Website von Quantcomm aufgeführten Festpreis nach Beendigung oder bei Vereinbarung der Vergütung auf Zeitbasis fällig und berechnet, soweit nicht im Vertrag eine andere Rechnungsstellung vereinbart ist.

b) Als Kleinunternehmer im Sinne von § 19 Abs. 1 UStG wird keine Umsatzsteuer berechnet.

c) Rechnungen sind bei Erhalt ohne Abzug innerhalb von 14 Tagen per Überweisung auf eines der Bankkonten von Quantcomm zahlbar. Ist der Rechnungsbetrag nicht innerhalb von 30 Tagen nach dem Rechnungsdatum eingegangen, ist Quantcomm berechtigt, Verzugszinsen geltend zu machen. Die Verzugszinsen betragen 5% per Anno über dem zur Zeit der Berechnung geltenden Basiszinssatz.

7. Haftung

a) Für die Inhalte eines Gespräches übernimmt Quantcomm keine Haftung.

b) Quantcomm gibt keinerlei Heilversprechen oder Garantien darauf, dass ein Tier durch ein Tiergespräch seine Verhaltensweisen, oder sich grundlegend ändert.

c) Quantcomm wird sich bei der Anwendung alternativer Heilmethoden nach bestem Wissen und Gewissen bemühen, dem zu behandelnden Tier die bestmögliche Behandlung auf naturheilkundlicher und homöopathischer Basis zukommen zu lassen, jedoch ist aufgrund der Schwere, der bisherigen Krankheitsgeschichte sowie der Natur einer eventuellen Krankheit nicht gewährleistet, dass eine naturheilkundliche und/oder homöopathische Behandlung am Ende von Erfolg gekrönt ist. Es ist zu beachten, dass es klinische Krankheiten und Gebrechen gibt, die nur von einem praktizierenden Tierarzt oder in einer Tierklinik behandelt werden können. Radionische und bioenergetische Ausleitungsverfahren können bei offenen Wunden, Tumoren, Knochenbrüchen z.B. nach einem Unfall die Heilung beschleunigen und die Energiefelder des Körpers wieder in Einklang bringen, sie ersetzen jedoch nicht den Tierarztbesuch, der in gleich gearteten Fällen wie den zuvor Beschriebenen unabdingbar ist.

8. Externe Links

a) Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben.

b) Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 – „Haftung für Links“ hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mitzuverantworten hat. Dies kann – so das LG – nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert.

c) Hiermit distanzieren wir uns deshalb ausdrücklich von allen Inhalten sämtlicher gelinkten Seiten auf unserer Homepage. Diese Erklärung gilt für alle auf unseren Internetseiten angebrachten Links.

d) Wir können für diese fremden Inhalte also keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich.

e) Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

9. Anwendbares Recht

a) Es gilt ausschließlich das maßgebliche Recht der Bundesrepublik Deutschland.

Allgemeine Geschäftsbedingungen „Quantcomm Seminare“

1. Geltungsbereich

Die nachstehenden allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Rechtsgeschäfte der Tierkommunikation Julia Klotz – nachstehend Quantcomm genannt – mit seinem Vertragspartner – nachstehend Auftraggeber – genannt.

Soweit einzelvertragliche Regelungen bestehen, welche von den Bestimmungen dieser AGB abweichen oder ihnen widersprechen, gehen die einzelvertraglichen Regelungen vor. Einzelvertragliche Regelungen können per eMail oder auf dem Postweg vereinbart werden.

2. Vertragsgegenstand

a) Vertragsgegenstand sind Coachingveranstaltungen und Seminare. Diese können von maximal 25 Teilnehmern besucht werden. Eine genaue Bezeichnung und Auflistung des Leistungsangebots wird von dem Veranstalter unter anderem auf seiner Internetpräsenz und von diesem sonstig genutzten Medien bekannt gegeben.

3. Zustandekommen des Vertrages

a) Das Vertragsverhältnis für die Dienstleistungen kommt zustande durch Übermittlung und Bestätigung der ausgefüllten und unterschriebenen Teilnahmeerklärung bzw. Anmeldeformulars per eMail, Whatsapp, Facebook-Nachricht, SMS oder auf dem Postweg.

b) Jeder Teilnehmer erhält nach Eingang seiner Teilnahmeerklärung eine Bestätigung oder Ablehnungsschreiben per eMail, Facebook-Nachricht, Whatsapp, SMS oder auf dem Postweg.

c) Die Teilnahmeerklärung ist verbindlich und kann nur nach Absprache mit dem Veranstalter gegen Zahlung einer Bearbeitungsgebühr in Höhe von EUR 30,00 für gegenstandslos erklärt werden.

d) Bei einer Gruppenanmeldung, beispielsweise im Falle eines Betriebsausflugs, schließt der Veranstalter mit der für die Teilnehmer verantwortlichen, bzw. mit der weisungsberechtigten Person einen Teilnahmevertrag über und für die Gruppe ab. Diese ist ebenfalls verbindlich.

e) Der Veranstalter behält sich vor, bis eine Woche vor Veranstaltungsbeginn die Durchführung der Veranstaltung nach Ausschöpfung aller Möglichkeiten abzusagen bzw. zu kündigen, wenn diese nicht zumutbar ist, weil das Buchungsaufkommen für diese Veranstaltung so gering ist, dass die entstehenden Kosten bezogen auf diese Veranstaltung eine Überschreitung der wirtschaftlichen Opfergrenze bedeuten würden.

f) Eventuell bereits gezahlte Teilnahmegebühren werden umgehend zurückerstattet, oder auf ein anderes, zu einem späteren Zeitpunkt stattfindendes Seminar des Veranstalters angerechnet.

4. Vertragsdauer und Vergütung

a) Der Vertrag beginnt und endet am individuell vereinbarten Zeitpunkt.

b) Zahlungsmodalitäten: Die Teilnahmegebühr für die jeweilige Veranstaltung richtet sich nach der aktuellen Preistabelle des Veranstalters zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses. Der Teilnehmer kann per Vorkasse per Paypal-Zahlung seiner Zahlungspflicht nachkommen.

c) Sämtliche Zahlungen sind 8 Tage nach Rechnungsstellung ohne Abzug zur Zahlung fällig. Bei Überschreitung der Zahlungstermine steht dem Veranstalter ohne weitere Mahnung ein Anspruch auf Verzugszinsen in Höhe von 2% über dem Referenzzinssatz der europäischen Zentralbank gemäß dem Diskontsatz-Überleitungsgesetz zu. Das Recht der Geltendmachung eines darüber hinausgehenden Schadens bleibt unberührt.

d) Barauslagen und besondere Kosten, die dem Veranstalter auf ausdrücklichen Wunsch des Teilnehmers entstehen, werden zum Selbstkostenpreis berechnet.

e) Als Kleinunternehmer im Sinne von § 19 Abs. 1 UStG wird keine Umsatzsteuer berechnet.

5. Leistungsumfang

a) Der Leistungsumfang richtet sich nach dem jeweiligen Vertrag zwischen dem Veranstalter und dem Teilnehmer.

b) Werden einzelne Leistungen durch einen Teilnehmer nicht in Anspruch genommen, so behält sich der Veranstalter vor, dennoch die gesamte Teilnahmegebühr in Rechnung zu stellen. Im Krankheitsfalle oder bei Vorliegen höherer Gewalt wird der volle Rechnungsbetrag für eines der darauf folgenden Seminare des Veranstalters zu einem späteren Zeitpunkt angerechnet.

6. Allgemeine Teilnahmebedingungen

a) Der Teilnehmer verhält sich vertragswidrig, wenn er ungeachtet einer Abmahnung die Veranstaltung nachhaltig stört, oder wenn er sich in erheblichem Maße entgegen der guten Sitten verhält, so dass ein reibungsloser Ablauf der Veranstaltung gewährleistet werden kann. In diesem Fall behält sich der Veranstalter vor, den Teilnehmer von der Veranstaltung auszuschließen. Die Teilnahmegebühr wird in diesem Falle nicht erstattet.

b) Der Seminarleiter/Coach/Trainer ist gegenüber den Teilnehmern für die Dauer und im Rahmen der Veranstaltung weisungsbefugt.

c) Jeder Teilnehmer wird durch die Akzeptanz dieser AGB auf folgendes hingewiesen: Die Teilnahme an einem Seminar bzw. einer Coaching-Veranstaltung kann abhängig von dem jeweiligen Rahmenprogramm auch körperliche Aktionen beinhalten und voraussetzen. Um Verletzungen des Körpers und der Gesundheit auszuschließen, versichert der Veranstalter nach bestem Wissen und Gewissen seiner Verkehrssicherungspflicht nachzukommen.

Dennoch sollte jeder Teilnehmer vor seiner Teilnahmeerklärung bei einem Arzt seines Vertrauens, seine körperliche Leistungsfähigkeit begutachten lassen, damit es bei der Teilnahme nicht zu Überanstrengungen/Verletzungen des Körpers kommen kann.

d) Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr.

e) Die Teilnehmer verpflichten sich, nicht unter Einfluss von Alkohol oder sonstigen Betäubungsmitteln zu stehen, die die Reaktionsfähigkeit und das Körperbefinden beeinträchtigen können. Bei Verstößen hiergegen ist der Veranstalter berechtigt, den Teilnehmer von der Veranstaltung auszuschließen.

f) Vor der Veranstaltung muss der Trainer/Coach/Seminarleiter des Veranstalters über gesundheitliche Probleme und etwaige Erkrankungen informiert werden, damit der entsprechende Teilnehmer bestmöglich vor Schaden bewahrt werden kann.

g) Bei erkennbaren gesundheitlichen Problemen ist der Veranstalter berechtigt, den betreffenden Teilnehmer von der Veranstaltung auszuschließen.

h) Der Teilnehmer ist verpflichtet, bei auftretenden Leistungsstörungen im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen mitzuwirken, evtl. Schäden zu vermeiden oder gering zu halten. Der Teilnehmer ist insbesondere verpflichtet, seine Beanstandungen unverzüglich den Trainern/Coaches/Seminarleitern zur Kenntnis zu geben.

Diese sind von dem Veranstalter beauftragt, für Abhilfe zu sorgen, sofern dies möglich ist. Unterlässt der Teilnehmer schuldhaft, einen Mangel anzuzeigen, so verwirkt er einen Anspruch auf Minderung des Teilnahmepreises.

i) Veranstaltungen und Seminare, gerade solche im so genannten Outdoor-Bereich sind nie ohne ein Restrisiko. Gegen einen Unfall und Bergung ist jeder Teilnehmer nur im Rahmen seiner eigenen Unfallversicherung versichert.

7. Verschwiegenheitspflicht

Der Veranstalter verpflichtet sich, während der Dauer einer Veranstaltung und auch nach deren Beendigung, über alle Betriebs-, und Geschäftsgeheimnisse des Teilnehmers/Auftraggebers Stillschweigen zu bewahren.

8. Haftung

a) Die Teilnahme an Seminaren, Ausbildungen und Workshops von Quantcomm  geschieht absolut freiwillig und auf eigene Verantwortung. Jeder Teilnehmer entscheidet selbst, inwieweit er sich auf die Inhalte, Ereignisse und Prozesse des Seminars einlässt. Für eventuelle Sach- oder Personenschäden haftet der Veranstalter nicht.

b) Quantcomm weist ausdrücklich darauf hin, dass den Anweisungen des Trainers/Coaches/Seminarleiters zu Ihrer eigenen Sicherheit zu jeder Zeit unbedingt Folge zu leisten ist. Der Teilnehmer verpflichtet sich, alle gegebenen Hinweise zu beachten. Für die An- und Abreise zum Lehrgangsort übernehmen wir keinerlei Haftung. Unterkunft und Verpflegung ausserhalb der Lehrgänge sind in den Seminarbeiträgen nicht enthalten.

9. Anwendbares Recht

a) Es gilt ausschließlich das maßgebliche Recht der Bundesrepublik Deutschland.