Wir haben Frühjahr 2017 und die ersten beiden Jahre meiner Selbstständigkeit sind nun fast vorbei. Im Dezember letzten Jahres habe ich mein eigenes Business einmal Revue passieren lassen und so entstand die Idee zu meiner Blogparade „Selbstständig im spirituellen Bereich“. Ich wollte in der Blogparade von Euch wissen, was Euch in diese Richtung gebracht hat, welche Erfahrungen Ihr bisher machen konntet und welche Tipps Ihr anderen (angehenden) Selbstständigen im spirituellen Bereich geben könnt.

Die Blogparade ist nun vorbei und heute möchte ich Euch die Beiträge der Teilnehmer vorstellen.

Meine eigenen Erfahrungen

Bevor ich auf die einzelnen Teilnehmerbeiträge eingehe, möchte ich Euch gerne meine eigenen Erfahrungen vorstellen.

Zur Selbstständigkeit kam ich über Umwege, ich hätte nicht gedacht, dass ich diesen Weg einmal einschlagen würde – auch, wenn ich schon immer einen Hang zur Eigenständigkeit in meinem Leben verspürte.

Ich habe seit meinen ersten Ausbildungen im Bereich Tierkommunikation Freunden meine Fähigkeiten kostenfrei angeboten. Das war für mich kein Problem, denn ich hatte die Tierkommunikation nur für mich selbst lernen wollen. Irgendwann kam der Punkt, an dem mich die Menschen, die mich um Hilfe baten, für meine Dienste bezahlen wollten. Zu Beginn fand ich das zugegebenermaßen merkwürdig, doch irgendwann begriff ich, dass diese Fähigkeiten mein Lebensinhalt werden sollten.

Ich hatte zwar Erfahrung im Marketing, aber nicht für diesen Bereich. Ich hatte keine Ahnung von Buchhaltung, Online Marketing, Webdesign oder sonstigen Techniken, die einem helfen, ein richtiges Business aufzubauen.

Da mich die Tierkommunikation jedoch so faszinierte, habe ich mir viele dieser Fähigkeiten zusätzlich angeeignet. Mittlerweile mache ich alles selbst: Webdesign, Marketing, Fachvorträge, Social Media-Aktivitäten, Buchhaltung, Steuer, etc. Und es fühlt sich gut an, diese Dinge zumindest grundlegend zu verstehen und umsetzen zu können. So entwickle ich mein Business Schritt für Schritt weiter.

Ich liebe das, was ich tue. Und ich denke, dass dies der wichtigste Punkt ist, um erfolgreich zu sein.

Eure Beiträge zur Blogparade

Mit Freude zum Ziel

In ihrem Beitrag Mit Freude zum Ziel – und damit zum Sinn deines Lebens beschreibt Janina anschaulich, liebevoll und mitreißend, auf welche Aspekte des Lebens es tatsächlich ankommt, um erfolgreich zu sein. Die wahre innere Freude, die kindliche Freude wird intensiv beleuchtet. Janina geht darauf ein, dass man nur mit den Dingen dauerhaft erfolgreich sein kann, die diese innerliche, wahre Freude in einem selbst auslösen. Andersherum beschreibt sie ebenso, wie sich ungeahnte Türen öffnen und neue Möglichkeiten ergeben, wenn man dem nachgeht, was man wirklich liebt. Möchtet Ihr tiefer in dieses Thema eintauchen, dann lest Janinas Artikel.

Der Erwachensprozess

Sabine nimmt den Leser in ihrem Beitrag Mein Erwachensprozess mit auf die Reise durch ihren persönlichen Erwachensprozess. Die Selbstständigkeit hat sie schon früh erfahren, jedoch hat sie erst eine schwere Krankheit in Kontakt mit alternativen Heilmethoden gebracht. Seither baut sie ihre Selbstständigkeit stetig aus und arbeitet an ihrer Praxis für EFT und Hypnose. Ihr Fazit: Tust Du das, was Dich wirklich im Herzen erfüllt und bist dabei geduldig, so wird sich der Erfolg automatisch einstellen.

Der Mindset

Cindy, mein lieber, unermüdlicher Business Coach beschreibt in ihrem Artikel Was sollte ein Businesscoach dir wirklich verkaufen? Den vielleicht wichtigsten kinetischen Aspekt einer erfolgreichen Selbstständigkeit: Den Mindset. Die Frage, wer man wirklich ist, ist nicht einfach zu beantworten. Häufig lassen wir uns von negativen Gedanken und Ängsten von unserem wahren Sein abhalten. Cindy legt in ihren Coachings sehr viel Wert auf den Mindset ihrer Klienten. Denn wenn dieser den Menschen behindert, wird sich echter und dauerhafter Erfolg nicht einstellen können. Möchtet Ihr mehr zum Thema Mindset und zu Cindys fantastischer Arbeit lesen, dann schaut in ihren Artikel hinein.

Bewusstsein

In ihrem Beitrag Warum ein bewusstes Leben so wichtig ist, wenn du deine Träume leben willst geht die Flow Enthusiastin Sandra intensiv auf die Themen bewusstes Handeln und Individualität ein. Sandra beschreibt anschaulich, wie wichtig es gerade im Life Coaching ist, keinen starren Prinzipien nachzujagen, sondern individuell auf ihre Klienten einzugehen. Sie selbst hat jedoch gelernt, dass sie ihren Klienten nur das weitergeben kann, das sie selbst bereit ist, zu leben. Sie geht mit bewusster Klarheit durch ihr Leben und gibt diese Fähigkeit in ihren Coachings an ihre Klienten weiter. Hier gelangst Du zu ihrem Artikel.