LERNE MICH KENNEN

Über mich

Hey, ich bin Julia!

Ich helfe Dir mittels telepathischer Tierkommunikation, Dein Tier besser zu verstehen, Fragen und Wünsche zu übermitteln und Probleme zu lösen.

Bei gesundheitlichen Fragestellungen berate ich Dich außerdem homöopathisch und biete Dir ein ausgefeiltes Konzept zur effektiven Therapie psychischer und körperlicher Beschwerden Deiner Katze mittels Akupunkturpflastern.

Hast Du selbst den Wunsch, Tierkommunikatorin zu werden, so kannst Du in meinen interaktiven Online-Seminaren jederzeit starten.

Ich freue mich auf Dich!

DAS SIND

Meine tierischen Begleiter

Über mich - Flöckchen

Flöckchen

Flöckchen leistet unserem Segler Charly Gesellschaft. Sie ist ein kleiner Wirbelwind, der unserem Charly eine Menge Unsinn beibringt. Charly scheint ihre Gesellschaft aber sehr zu genießen.

Über mich - Naomi

Naomi

Naomi ist meine 9 Jahre alte Ataxie-Katze, die damit aber überhaupt kein Problem hat. Sie ist aufgeweckt, verspielt und verschmust, aber auch sehr eigenwillig und meckert, wenn ihr etwas nicht passt.  Sie ist der Spiegel meiner Seele und meine Lehrerin, die mir zeigt, an welchen Themen ich bei mir selbst arbeiten muss.

Über mich - Charly

Charly, der Segler – für immer im Herzen

Charly hatte in seinem noch jungen Leben nicht sehr viel Glück. Ohne Partner mehrfach von einem Zuhause zum anderen gereicht, hat er bei uns aber endlich sein Glück gefunden. Gemeinsam mit seiner Freundin Flöckchen durfte er endlich Kaninchen sein und hat sein kurzes Leben bei uns in vollen Zügen genossen.

Über mich - Mietzi

Mietzi – für immer im Herzen

Mietzi kam im letzten Jahr als Notfallkatze zu uns, die eingeschläfert werden sollte, weil ihre Besitzer ihrer überdrüssig wurden. Sie wurde 15 Jahre alt und war eigentlich eine typische Einzelkatze. Sie hatte in der Anfangszeit große Angst vor Naomi, aber mit Hilfe der Tierkommunikation, Energiearbeit und Homöopathie kam sie recht gut mit ihr zurecht. Mietzi litt an CNI und verstarb im Dezember 2015.

Über mich - Robbie

Robbie – für immer im Herzen

Robbie, mein Herzenskater, hat uns leider nach nur sehr kurzer Zeit verlassen. Er kam mit einer Behinderung zu uns, wegen der er jahrelang von einer Stelle zur nächsten vermittel wurde. Er zahlte dem ewigen Stress Tribut und starb mit gerade mal 4 Jahren nach nur zweieinhalb Monaten bei uns an FIP. Robbie führte mich zur bedingungslosen Liebe und zeigte mir immer wieder, wie wenig es braucht, um wahres Glück zu empfinden.

Über mich - Haku

Haku – für immer im Herzen

Haku zog vor 11 Jahren gemeinsam mit Senni bei mir ein. Er ist leider schon über die Regenbogenbrücke gehoppelt und war ein sehr weiser Kaninchenmann. Er zeigte mir, wie intelligent, einfühlsam und beharrlich Kaninchen sein können. Auf Außenstehende wirkte er schüchtern bis ängstlich, er war jedoch der heimliche Kopf der Kaninchenbande.

Über mich - Charly

Charly – für immer im Herzen

Charly kam 2007 aus dem Tierheim zu uns. Er war ein Fundkaninchen, unkastriert und hate mit Artgenossen nicht viel am Hut. Die Zusammenführung mit Haku und Senni zog sich über viele mühsame Monate hin, aber er war von Beginn an sehr menschenbezogen. Mittlerweile lebt Charly in einer anderen Kaninchengruppe im Freigehege, dort ist er der Chef. Charly zeigte mir, dass man sich von den artbezogenen Vorurteilen gegenüber einer Spezies nicht täuschen lassen sollte. Jedes Individuum ist zu viel mehr fähig, als seine körperliche Statur uns glauben machen will.

Über mich - Finn

Finn

Finn ist Naomis Bruder. Er ist ebenfalls Ataxist wie Naomi, aber nur ein wenig beeinträchtigt, sodass er uneingeschränkten Freigang genießen kann. Finn stellte uns vor eine große Herausforderung, als sich sein Wesen eines Tages komplett veränderte. Dem früheren liebevollen Schmuse-kater war plötzlich nichts mehr gut genug, er war unruhig, streitsüchtig und ließ seinen Frust regelmäßig an Naomi aus. In Finns Fall half weder eine Verhaltenstherapie noch energetische Arbeit. Unser Zuhause, die Nachbarskatzen und unsere Berufstätigkeit waren ihm nicht gerecht. So ent-schlossen wir uns schweren Herzens, ihm ein passenderes Zuhause zu suchen. Dies hat er auch gefunden. Er lebt auf einem Bauernhof abseits der Straßen bei einer sehr lieben Frau. Er hat dort alle Freiheiten und sogar Katzenfreundschaften geschlossen. Finn zeigte mir, dass es bei jedem Problem auch Grenzen geben kann, die ohne eine grundlegende Veränderung nicht überwunden werden können.

Über mich - Senni

Senni – für immer im Herzen

Senni zog vor 11 Jahren gemeinsam mit Haku bei mir ein. Sie ist, wie Haku, bereits über die Regenbogenbrücke gehoppelt. Senni war ein kleiner Spring-ins-Feld, ihr war kein Blödsinn zu groß und sie war immer und überall dabei. Senni war mit unserer Katze Naomi sehr gut befreundet. Beide lagen häufig zusammen irgendwo in einer Ecke und haben zusammen gedöst. Senni zeigte mir, wie viel Spaß auch kleine Dinge machen können und lehrte mich, das Leben in vollen Zügen zu genießen.